Bonkos’ Gedanke zum Faschingszug:

Bonkos’ Gedanke zum Faschingszug:

Zumindest einmal im Jahr funktioniert die soziale Umverteilung des Kapitals in Form von Kamelle von oben nach unten. Und durch den berauschenden Einfluss von Alkoholika fällt niemandem auf, dass das Fußvolk von als Prinzen und Königinnen verkleideten, auf meterhohen Motivwagen stehenden Narren mit steinharten Süßigkeiten, die von der letzten Kampagne übrig geblieben sind, gespeist wird. – Helau!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Name*

Email

Website