Author Archives: Bonkos

Bonkos’ Mahnmal für die Toten an den Außengrenzen der EU:

Großes nimmt seinen Anfang im ganz Kleinen.” – Joseph Kentenich.

Ein Schiff kaufen zur Seenotrettung von Flüchtlingen. Klingt nach einer groß(artig)en Idee, die viele kleine Beiträge braucht, um verwirklicht werden zu können. Auf geht’s!
Ein tolles Projekt von Pixelhelper, das ich gerne unterstütze!

Tags:, ,

Bonkos’ Lektüretipp:

Die Macht der Worte sollte man nicht unterschätzen. Dabei tuen wir uns keinen Gefallen, wenn wir die Beudeutung von Wötern aufweichen.
Warum die Begriffe “‪‎Mobbing‬”, “‪‎Flüchtling‬” und “‪Ehe‬” ein Problem haben, wird hier erklärt.

Tags:, ,

Bonkos’ Erkenntnis des Tages:

Die Leute glauben ohne weiteres an die Selbstreinigungskraft von Kaffeeautomaten, sind aber bei der Existenz Gottes skeptisch.

Tags:

Spiegel

Böse Zungen behaupten, dass der MX so hässlich sei, dass sogar die Spiegel von selbst abfallen. Das ist natürlich Quatsch. In Wahrheit ist es der Zahn der Zeit, der dafür sorgt, dass das, was einmal Schraube war, nur noch bröseliger Rost ist. Auch meine emMA ereilte kürzlich dieses Schicksal und ich verlor im Stadtverkehr den rechten Außenspiegel. Die gute Qualität erkennt man schon daran, dass der Spiegel das Abfallen bei Tempo 50 unbeschadet überstanden hat.

Im Internet war schnell eine Bastelanleitung gefunden, die ich an dieser Stelle wärmstens empfehlen kann. Ein neuer Spiegel ist nicht nötig, sofern der alte noch intakt ist. Eines möchte ich nur anmerken, es kann sich auch einer metrischen Schraube bedient werden, bei mir schiebt jetzt eine 5 mm Schraube Dienst.

Mit etwas Geduld lässt sich der Rostklumpen gegen eine neue Halteschraube austauschen.

Bonkos’ Lektüretipp:

Mein Artikel “Generationen auf der Flucht” ist auf f1rstlife.de erschienen. Ich hoffe, der Artikel erreicht möglichst viele Menschen und hilft unbegründete Ängste abzubauen.

Tags:, ,

Bonkos’ bittere Begebenheit:

Heute Morgen in der Straßenbahn unterhielten sich zwei Männer, beide so um die 85 Jahre alt, über die Flüchtlinge, die nun “mit den ganzen Kindern hier herkommen und auf unsere Kosten es sich gut gehen lassen”. Die ganze Bandbreite von “faulen Ausländern” und “Leuten, die sich dahin zurück scheren sollen, wo sie herkommen” lieferten die beiden Herren dem stillen Abteil der Straßenbahn.
Als dann noch eine Schulklasse zustieg, konnte ich nicht anders; ich bin aufgestanden, zu den beiden Herren getreten und habe sie freundlich auf ihr Gespräch angesprochen. Sie hatten zuvor bereits erwähnt, was sie von “Gutmenschen” halten, die das Flüchtlingsthema anders sehen. Zudem näherte sich meine Haltestelle, sodass ohnehin keine Zeit für große Argumente und Fakten blieb.
Daher sagte ich zu den beiden: “Entschuldigen Sie mich bitte, ich habe ihr Gespräch über die Flüchtlinge verfolgt und muss Sie etwas fragen: Sollte es nicht gerade Ihre Generation besser wissen? Ich vermute, Sie haben den Krieg noch miterlebt. Sie müssten es doch besser wissen, oder?”
Eine Antwort erhielt ich nicht, stattdessen blickte ich in leere Augen. Am Ende kam nur ein unbeholfenes Lachen, aber das reichte völlig aus, um zu verstehen.

Tags:

Bonkos’ Frage des Tages:

Stellt die Anforderung “Berufserfahrung” in einer Stellenanzeige eine Altersdiskriminierung dar?

Tags:, ,

Bonkos’ Bild des Tages:

Festung bei Nacht                                                 Foto: Bonkos

Festung bei Nacht Foto: Bonkos

Tags:,

Bonkos’ Spartipp (Teil III):

4-lagiges Toilettenpapier kaufen und in 2-lagiges auftrennen.

Tags:

Bonkos’ Spartipp (Teil II):

Tags:

Bonkos’ Freiluftbüro:

Foto: Bonkos

Foto: Bonkos

Bonkos’ Spartipp (Teil I):

Kurze Sprachnachrichten kann man kostenlos per R-Gespräch übermitteln. Dafür muss man nur anstelle des eigenen Namens die kurze Botschaft nennen.

Tags: